Natron - Öko - Spritzmittel - Soda -

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Natron - Öko - Spritzmittel - Soda

Natron wirkt als Insektizid und Fungizid und hat auch antibakterielle Wirkung. Es bekämpft  den Schimmel, die Sprossigkeit, die Pilze, den Schorf... Auf den Pflanzenblättern fungiert Natron als ein ungünstiges Umfeld für die Entwicklung vom Schimmel sowie für Läuse.

Mit dem Natron-Spritzmittel
können alle Pflanzen besprüht werden: Obstbäume, Gemüse, Blumen, ... auch Tomaten und Rosen tut Natron gut. Wichitg: gespritzt wird in den Abendstunden! Bisher wurden ungewünschte Nebenwirkungen des Natron-Einsatzes - das Runzeln und Rosten der Blätter - nur bei seltenen Arten von Äpfeln und Birnen beobachtet.

Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen im Natron-Forum! Danke.

Bewährtes Rezept für das Natron-Spritzmittel:
1. Einen Esslöffel Natron mit  5 Liter Wasser vermengen.
2. Der zweite Bestandteil ist Öl (vorzugsweise Olivenöl, es kann aber auch jedes andere Speiseöl verwenden werden). Das Öl hat die Funktion des Klebers, damit Natron nicht vom Morgentau entfernt wird und Natron auf den Blättern haften bleibt. Zwei Esslöffel Öl auf 5 l Wasser genügen. Im Regenwetter ist es besser, etwas mehr Öl zuzugeben, wenn es aber trocken und sonnig ist, reduzieren Sie die Menge auf 1 Esslöffel,  weil dann keine Gefahr besteht, dass Natron abgespült wird.
3. Der dritte Bestandteil ist die Seife, die die Funktion eines Lösemittels hat und die Vermengung des Öls mit dem Wasser verursacht (sonst würde das Öl lediglich auf der Wasseroberfläche schwimmen).  Darüber hinaus verursacht die Seife ein  gleichmäßiges Verteilen des Natrons und des Öls über die Oberfläche des Blattes. Wenn dem Wasser die Seife beigemischt wird, bleibt es nicht in Tropfenform, sondern zerfließt es. Es werden zwei Esslöffel flüssiger organischer Seife beigemischt (siehe das Rezept unten).

Alle Zutaten werden miteinander vermischt. Es empfiehlt sich, nach dem Regen bzw. nach Regenzeit oder bei Bedarf im Falle einer Krankheit zu spritzen. Dem Spritzmittel können auch ein paar Tropfen ätherischen Öls des Zimts für noch bessere Wirkung beigemischt werden. Die angegebenen Mengen der einzelnen Komponenten dürfen nicht überschritten werden, weil zu starke Mischung den Pflanzenblättern schädigen kann!

Eine gute Alternative: Öko-Spritzmittel mit eteriches Zimtöl


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü